Hauptseite News November 2019 kommt der Cloud-Streaming-Dienst Google Stadia

November 2019 kommt der Cloud-Streaming-Dienst Google Stadia

von JIM

Im Vorfeld der E3 hat Google einige Details zu seinem Cloud-Gaming-Dienst Stadia bekanntgegeben. Demnach liegt der Launch des Streaming-Dienstes im November 2019. Mit Gaming aus der Cloud sollen Zocker selbst mit schwachbrüstiger Hardware Spiele in 4K-Auflösung, 60 FPS und HDR genießen können.

Konkurrenz zu Konsolen und PCs

Dank dem Spiele-Streaming-Dienst Google Stadia soll in Zukunft die Anschaffung einer Konsole oder eines Gaming-PCs nicht mehr notwendig sein. So jedenfalls nach der Meinung der größten Suchmasche der Welt. Mit der Cloud soll es möglich sein, selbst auf leistungsschwachen Notebooks, Tablets oder Smartphone Spiele in höchster Auflösung bei gleichzeitig konstanten Bildern pro Sekunde spielen zu können. Mit 4K-Auflösung, 60 FPS und High Dynamic Range (HDR) soll das Spielerlebnis aus der Cloud sogar die Grafikleistung der neuesten Konsolengeneration übertreffen. Das Prinzip: Die aufwendige Grafik wird nicht von der Hardware selbst berechnet, sondern von den Servern im Rechenzetrum. Diese senden dann das Spiel über Videostream an den Nutzer. Solange eine Internetverbindung besteht.

Internetgeschwindigkeit entscheidend

Wer Google Stadia verwenden möchte, der braucht nicht nur eine stabile, sondern auch eine schnelle Internetverbindung. Um Spiele in 720p bei 60 FPS darstellen zu können, braucht es eine Mindestgeschwindigkeit von zehn Megabit pro Sekunde. Bei Full-HD mit HDR und 5.1 Surround-Sound sollte die Internetgeschwindigkeit mindestens 20 Megabit pro Sekunde betragen und bei 4K-Auflösung 35 Megabit pro Sekunde. Neben der Grafikpracht soll Google Stadia auch die Multiplayer-Erfahrung der Nutzer verbessern. Die Daten der Multiplayer-Gefechte werden lokal in den Stadia-Servern berechnet, was die Synchronisierung der Spieler deutlich verbessern soll und die Latenz verringert.

Nicht nur Google versucht es mit dem Cloud-Gaming

Stadia ist nicht der einzige Cloud-Gaming-Dienst, der demnächst das Licht der Welt erblicken soll. Seit einem Jahr läuft der Beta-Test von “Geforce Now” vom Grafikkartenhersteller Nvidia. Microsoft will noch dieses Jahr seinen Service “Xcloud” testen. Vodafone und die Deutsche Telekom verkündeten ebenfalls einen eigenen Streaming-Dienst für Smartphones.

Preis und offizieller Launch von Stadia

Auf dem Stadia Connect Event hat Google den offiziellen Release seiner Streaming-Plattform im November 2019 angekündigt. Laut 9to5Google sollen Vorbesteller den Dienst ab dem 12. oder 13. November nutzen können. Vorbesteller erhalten eine limitierte Founder’s Edition samt Hardware-Bundle und Gratis-Monaten für die Pro-Version. Das Base-Abo soll kostenlos sein, erst 2020 launchen und erlaubt eine Auflösung bis zu 1080p bei 60 FPS. Das Pro-Abo wird 9,99 Euro monatlich kosten, enthält exklusive Inhalte und bietet 4K und HDR bei 60 FPS.

Bild von Hebi B. auf Pixabay

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass ein Kommentar